Hovawarte vom Wittegrund

Mitglied im RZV für Hovawart-Hunde .e.V. (VDH

C-Wurf vom Wittegrund - Tagebuch

In diesem Tagebuch wird der Trächtigkeitsverlauf und die Entwicklung der Welpen des C-Wurfs vom Wittegrund festgehalten.

19.11.2012

Nun sind auch die beiden Letzten ausgezogen, nachdem sie sich eigentlich schon innerhalb eines Tages ins Rudel integriert hatten. Ciska unterstützt nun ihr Frauchen im sonst reinen Männerhaushalt und Chilli wird schon sehnsüchtig von dem Rest der Familie, der Katze und den Pferden erwartet.

18.11.2012

Tag des Abschieds

Heute war es soweit - und wieder ein Sonntag - der Großteil der Welpen wurde in ihr neues Leben entlassen. Chef genießt das Dolce Vita in Bella Italia, Cody hat es nach Norddeutschland verschlagen, Cox verstärkt das holländische Team, Casper wird zum Dauerbegleiter und Feld und Flur, Ciara bleibt in der Nähe, Chicca tobt mit ihrem neuen großen Freund auf den Spuren des Rattenfängers, Cayenne wird viele große Maschinen sowie kleines und großes Getier kennenlernen.

16.11.2012

Bei der abschließenden Wurfabnahme wurde nichts beanstandet, allesamt kräftige und lebhafte Welpen.

11.11.2012

Helau und Alaaf! Die 5. Jahreszeit hat begonnen und die Welpen sind jetzt schon 7 Wochen alt. Noch eine Woche bis die ersten Welpen in ihre neuen Familien ziehen. Mittlerweile sind sie schon mehrfach alleine im Garten unterwegs gewesen, mit allen Geschwistern im Auto gefahren und auf dem ersten Ausflug in den Wald haben sie ihre Unabhängigkeit bewiesen.

29.10.2012

Heute Abend wurde die kleine blonde Hündin - Cherie - erlöst. Ihr Zustand verschlechterte sich zusehens. Der Check beim Tierarzt ergab leider eine hohe Temperatur und sehr schlechte Blutwerte, auch ihre Lunge sah auf dem Röntgenbild nicht gut aus. Der Tierarzt diagnostizierte multiples Organversagen und rat uns zur Erlösung von Cherie. Es war die richtige Entscheidung - auch wenn es schwer fällt - aber sie ist schon nach der ersten Beruhigungspritze ganz friedlich in meinen Armen eingeschlafen.

Mach es gut kleine Cherie! Du wirst für immer in meinem Herzen bleiben!

28.10.2012

In der 5. Lebenswoche ist auch wieder einiges passiert.

Am Dienstag war die Zwischenabnahme und die Zähnchen wurden kontrolliert. Es waren alle Zähnchen da oder waren fühlbar am durchbrechen, somit war dort alles in Ordnung. Auch beim Zahnschluß gab es keine Beanstandungen. Bei 2 sm Hündinnen muss allerdings das Weiß an der Brust beobachtet werden, da es ziemlich weit runter geht.

Ansonsten hatten die Welpen jeden Tag von morgens bis abends die Möglichkeit raus zu gehen. Sie schlafen allerdings noch viel in der Küche im EG, von wo aus sie freien Zugang zum Welpengehege haben. Gefressen wird möglichst im Freien, damit sie schon lernen "ihr Geschäft" im Freien zu erledigen. Das klappt mit dem großen Geschäft auch schon ganz gut!

Über Nacht kommen sie dann zu uns ins OG und haben dort ihr Welpenzimmer und den Flur, den sie unter lautstarkem Protest eingefordert haben, zur Verfügung. Seitdem ist aber wieder Ruhe, sie schlafen in allen Ecken verteilt und beschäftigen sich ansonsten sehr leise, bis wir aufstehen. Dann geht aber das Gewusel los bis alle ihr Geschäft erledigt und gefressen haben. Danach kehrt schnell wieder Ruhe ein.

Die Welpen entwicklen sich sehr gut, einzig die kleine blonde Hündin macht uns Sorgen, da sie mit der Umstellung auf feste Nahrung nach ein paar Tagen das Fressen eingestellt hat und nur noch Muttermilch getrunken hat, die mittlerweile aber auch leider versiegt ist. Der morgige Tierarztcheck wird hoffentlich aufklären, was mit ihr los ist.

21.10.2012

Mit Abschluß der 4. Woche haben die Welpenbesuche begonnen, die ersten Welpeninteressenten haben ihren Welpen ausgesucht und sie haben auch die ersten Kinder kennengelernt. Die Welpen waren bei wunderschönem Herbstwetter jeden Tag einige Stunden im Freien und haben ihren Welpenauslauf in Besitz genommen. Unter den Paletten sind tolle Schlafplätze und von oben kann man seine Geschwister gut in Schach halten. Auch die Hängebrücke und der 6-fach Tunnel kommen gut an und wurden ausgiebigst untersucht und benutzt.

Bilder davon gibt es hier.

19.10.2012

War das eine Aufregung! Die Welpen waren beim dem schönen Herbstwetter das erste Mal im Welpengehege - welch ein Gefiepe, welch ein Protest! So viel Himmel über sich, waren sie noch nicht gewohnt, aber das ist auch normal, denn auch von oben kommen die Jäger. Nachdem sie aber den Platz an der Sonne gefunden hatten, wurde alles genauestens untersucht und anschließend ein wohlverdientes Nickerchen gehalten.

Bilder davon gibt es hier.

14.10.2012

Oh je! Wie die Zeit vergeht - nun ist auch schon die dritte Woche um, die Wurfkiste wurde zu klein und das Welpenzimmer wurde erobert. Die Welpen erledigen ihr Geschäft zum Großteil schon außerhalb der Wurfkiste, sie spielen und kommunizieren untereinander und haben auch schon die ersten Auseinandersetzungen. Spielzeug wird bereits untersucht und durchgeknabbert. Die Zähnchen sind schon durchgebrochen und das Säugen ist für Dally keine Freude mehr, obwohl sie die Welpen noch regelmäßig säugt. Daher wird nun endlich zugefüttert. Täglich gibt es Welpenmilch und -brei - welch große Schweinerei. Irgendwie wollen die Kleinen das mit dem gesitteten Fressen noch nicht kapieren und verwechseln die Welpennäpfe mit Rutschbahnen. Auch die kleine Maus nimmt täglich ihre Milchbäder und Breipackungen und entwickelt sich endlich gut, nachdem die Blähungen vorüber sind.

Endlich habe ich es geschafft Videos einzustellen!

Aktuelle Seite: Home Unsere Würfe C-Wurf Tagebuch